Heimsieg für den SV Ebersbach II nach einem turbulenten Wochenende

Noch bevor es am Samstag, dem 13.11.2021, zum Heimkampf in der Ebersbacher Marktschulturnhalle kam, ging es in Ebersbach drunter und drüber. Nach dem verschobenen Kampf der ersten Mannschaft und der damit einhergehenden Regel, dass die Ringer, welche zuletzt in der ersten Mannschaft gerungen haben, in der zweiten Mannschaft nicht punktberechtigt sind, musste die zweite Mannschaft kurzfristig fast komplett umgestellt werden. Auch wenn den Zuschauern großartige und spannende Kämpfe geboten wurde, die zumeist für den SV Eberbach entschieden wurden, steht dank der Wertungsregeln nur ein relativ knapper 17:14 Sieg für den SV Ebersbach II fest.


Hier geht es direkt zur Bildergalerie

Die Kämpfe im Einzelnen:

Im ersten Kampf bis 57 kg Freistil trat für den SV Ebersbach Mirways Karimi auf die Matte. Nachdem er in der ersten Kampfhälfte durch Beinangriffe seines Gegners Wertungen abgeben musste, konnte Mirways in der zweiten Hälfte wieder Punkte aufholen. Leider ging ihm am Ende die Zeit aus, bevor er in Führung gehen konnte und verlor mit 4:7 nach Punkten (0:2).

In der Gewichtsklasse bis 130 kg Freistil stand Patrik Szuovszki das erste Mal für die zweite Mannschaft auf der Matte. Der eigentliche Oberligaringer hatte mit seinem Gegner wenig Probleme und konnte nach ein paar schönen Techniken die Matte als Überlegenheitssieger verlassen. Ungünstigerweise gehen die 4 Mannschaftspunkte dennoch nach Nattheim, da Patrik den letzten Kampf in der ersten Mannschaft gemacht hat und diese am Samstag freihatte (0:6).

Bis 61 kg Griechisch-Römisch hatte Tim Staudenmaier keinen Gegner, so gingen die 4 Mannschaftspunkte kampflos nach Ebersbach (4:6).

Bis 98 kg Griechisch-Römisch zeigte Markus Ganssloser seine Technik sowie seine immer besser werdende Ausdauer. So konnte er seinen Kampf von Anfang bis Ende souverän gestalten und kam auch immer wieder durch eigene Aktionen zu Punkten. Am Ende der 6 Minuten Kampfzeit wurde Markus so 8:2 Punktsieger. Leider gingen die 4 Punkte wie auch bei Patrik durch dieselbe Regelung nach Nattheim (4:10).

In der Gewichtsklasse bis 66 kg Freistil hatte Steffen Wagner mit seinem Gegner wenig Probleme. Durch seine aktive Ringweise kam er immer wieder zu Punkten und stand noch in der ersten Kampfhälfte als technischer Überlegenheitssieger fest (8:10).

Nach der Pause zeigte Al Mountaser Bellah Al Masri (Monte) in der Gewichtsklasse bis 86 kg Freistil einen starken Kampf. Bis zur Pause konnte Monte den Kampf beim Stand von 0:2 offenhalten. Nach der Pause ging Monte aber immer mehr die Puste aus, sodass er immer wieder Punkte abgeben musste. In der letzten Minute musste sich Monte nach einem kleinen Fehler auch auf Schulter geschlagen geben (8:14).

Bis 71 kg Griechisch-Römisch hatte Moritz Hölz einen jugendlichen Gegner. Gegen diesen zeigte Moritz seine ganze Technik und Erfahrung. So kam er durch Schwunggriffe und Durchdreher im Boden immer wieder zu Punkten und wurde kurz nach der Pause technischer Überlegenheitssieger (12:14).

In der Gewichtsklasse bis 80 kg Griechisch-Römisch sahen die Zuschauer einen engen Kampf bis zur letzten Sekunde. Hier traf der Ebersbacher Luca Deininger auf Alexander Eßlinger. Nachdem Luca zunächst in Führung gegangen war, konnte Alexander Eßlinger durch seine Erfahrung Luca immer wieder in Bedrängnis bringen und verhindern, dass er seinen Vorsprung ausbaute. Am Ende reichte es für Luca durch seine clevere Ringweise und bessere Kondition zu einem äußerst knappen 8:7 Punktsieg (13:14).

Im letzten Kampf bis 75 kg Freistil stand Max Nutsch das erste Mal in dieser Saison auf der Matte. Noch etwas gehemmt ging Max in den Kampf und holte sich zunächst einige sichere Punkte. Dann ging Max aber in den Angriff und schulterte seinen Gegner bei seinem ersten richtigen Angriff auf Anhieb (17:14).

Auch wenn an diesem Wochenende einiges drunter und drüber ging, zeigten beide Mannschaften und alle Verantwortlichen einen großartigen Zusammenhalt, durch den es dennoch großen Spaß für alle Ebersbacher Ringer, Betreuer und Fans in der Marktschulturnhalle gemacht hat. Am kommenden Samstag steht schon der nächste Auswärtskampf für den SV Eberbach II an. Los geht es um 20 Uhr beim KSV Neckarweihingen II. Dies ist zugleich auch der letzte Kampf in der Hinrunde, bevor es nach einem Kampf freien Wochenende für die zweite Mannschaft am 04.12. mit der Rückrunde in Weilimdorf weitergeht.