• SVE Ringen

Die Lorbeeren hingen zu hoch

SG Weilimdorf - SV Ebersbach 25:10

Im zweiten Rückrundenkampf in der Saison 2019 in der Oberliga, ging es für die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger, nach Stuttgart, zur SG Weilimdorf. Nachdem am letzten Donnerstag gegen das Schlusslicht aus Neckarweihingen denkbar knapp gewonnen werden konnte, wartete diesmal ein anderes Kaliber als Gegner auf die Filstäler. Immer noch durch das Verletzungspech einiger Ebersbacher Sportler konnte wieder nicht in Bestbesetzung angetreten werden. Und dass es dann gegen den Tabellenzweiten aus Weilimdorf umso schwerer werden würde, war jedem bewusst. Und so kam es dann auch. Nur drei der zehn Begegnungen konnte gewonnen werden. Es wäre aber an diesen Kampfabend mehr drin gewesen, als wie es am Ende das Ergebnis aussagt. Am kommenden Freitag wird es ungleich schwerer werden für die Mannschaft aus dem Filstal. Zu Gast ist der momentane Tabellenführer aus dem Schwarzwald, die AB Aichhalden. Vielleicht kann mit Hilfe der Ebersbacher Fans dem Favoriten ein Bein gestellt werden. Also unterstützt uns lautstark und tatkräftig vor Ort in der Marktschulturnhalle.

Wir wünschen unserer Mannschaft für den kommenden Kampf viel Erfolg!



Bis 57KG(G) Felix Bohn – Henrik Roos (Einzel-/Mannschaftswertung 3:0/3:0) Henrik Roos fand gegen Felix Bohn nicht wie gewohnt in den Kampf und ließ sich dessen Kampfstil aufzwängen. Dadurch kam der SVE-Athlet nie so richtig in den Kampf und musste als Resultat eine 11:1 Punktniederlage einstecken.

Bis 130KG (F) Maximilian Hubl – Philipp Beck (4:0/7:0) Philipp Beck hatte gegen die überlegene Physis seines Kontrahenten Maximilian Hubl wenig Mittel, um diesen entgegen zu wirken. Der Weilimdorfer nutzte seine Überlegenheit aus, um den SVE-Athleten kurz vor Ende der ersten Kampfhälfte auf beide Schultern zu befördern.

Bis 61KG(F) Marco Hanke – Stefan Weller (0:4/7:4) Stefan Weller ließ gegen Marco Hanke nichts anbrennen. Der Ebersbacher kontrollierte das Kampfgeschehen und holte sich im Stand und im Bodenkampf Punkt um Punkt. Mit dem Pausengong konnte er sich bereits als technischer Überlegenheitssieger feiern lassen.

Bis 98KG(G) Kim Werkle – Armin Turzer (4:0/11:4) Armin Turzer versuchte mit seinen Möglichkeiten den Kampf gegen Kim Werkle so lange wie möglich offen zu halten. Dennoch holte sich der Weilimdorfer Athlet die Punkte, welche zu Beginn der fünften Kampfminute zum technischen Überlegenheitssieg reichten.

Bis 66KG(G) Tibor Gyürky – Jan Seidl (2:0/13:4) Jan Seidl und Tibor Gyürky führten über die gesamte Kampfzeit einen ausgeglichenen Kampf auf Augenhöhe. Einzig aus einem eigenen Griff heraus, welcher der Kampfrichter nicht abpfiff, holte sich der Weilimdorfer Athlet seine Punkte. Danach versuchte zwar der SVE-Athlet zu Wertungen zu kommen, wurde

aber durch die passiver Ringweise seines Gegenübers um den Lohn seiner Arbeit gebracht.

Bis 86KG(F) Lucas Lazogianis – Patrik Szurovszki (0:2/13:6) Patrik Szurovszki, zeigte wieder einmal einen hervorragenden Kampf. Er hatte es mit den deutschen Juniorennationalmannschaftsringer Lucas Lazogianis zu tun. Der Weilimdorfer war sehr passiv eingestellt und verteidigte über die gesamte Kampfzeit die Angriffe des Ebersbachers, ohne selbst nur einen Angriff zu starten. Dennoch konnte sich der SVE-Athlet am Ende über einen verdienten 3:0 Punktsieg freuen

Bis 71KG(F) Feim Gashi – IsmailTashuev (4:0/17:6) Der jugendliche Ismail Tashuev stellte sich gegen Feim Gashi in den Dienst der Mannschaft. Der Weilimdorfer Athlet griff mehrmals in die Technikkiste und ließ den Eberbacher nicht den Hauch einer Chance. Breits zu Beginn der dritten Kampfminute musste der SVE-Athlet die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Bis 80KG(G) Lukas Laible – Hans-Jörg Scherr (0:4/17:10) Hansi Scherr holte gegen Lukas Laible den dritten und letzten Tagessieg für die Ebersbacher Mannschaft. Der SVE-Athlet dominierte den Kampf und stellte seinen Gegner immer wieder passiv. In der Bodenlage wehrte der Weilimdorfer Athlet zweimal regelwidrig mit seinen Beinen die Aktionen des Ebersbachers ab, so dass der Heimringer kurz vor Ende der ersten Kampfhälfte daraufhin disqualifiziert wurde.

Bis 75KG(G) Alexej Nagorniy – André Steinwand (4:0/21:10) Andre Steinwand hatte sich gegen Alexej Nagorniy mehr vorgenommen, als am Ende des Kampfes rauskam. Der Ebersbacher Athlet kam mit der ruppigen Ringweise des Weilimdorfer Athleten nicht zurecht und ließ sich von diesen immer wieder aus der Mattenzone schieben. Mit wirklichen Ringen hatte das aus Ebersbacher Sicht wenig zu tun. Somit konnte der SVE-Athlet die „technische“ Überlegenheit zu Beginn der sechsten Kampfminute nicht abwenden.

Bis 75KG(F) Csaba Vida – Niklas Nutsch (4:0/25:10) Im letzten Kampf trafen Niklas Nutsch und der ungeschlagene Csaba Vida aufeinander. Leider dauerte der Kampf nur knapp eine Kampfminute, da der Weilimdorfer Athlet im Bodenkampf den SVE-Athleten mit einer Beinschraube so oft drehte, bis der Kampfrichter den Kampf durch technische Überlegenheit des Heimringers vorzeitig beendete.



KONTAKT

SV Ebersbach 1910 e.V.

Abteilung Ringen

Strutstr. 15

73061 Ebersbach

Geschäftsstelle 07163 / 530114

Email: info@sv-ebersbach-ringen.de

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,